• Noch keinen Zugang?
  • Erfinder kontaktieren
  • Auf Facebook teilen
  •  

Dualantrieb für Liegeräder

  • Eingestellt 21.10.2008
  • Stand Prototyp
  • Schutzart Patent erteilt
  • Gesucht Produzent, Lizenznehmer, Vertrieb, Patentkäufer
  • Länder Deutschland
 
 

Bewertung

  • Durchschnittliche Bewertung 3
  •  
3 Bewertungen
 
 
 

Beschreibung

Der Erfindung liegt das Ziel zugrunde, durch den dualen Antrieb in einem Liegerad, die Arm- und Beinmuskulatur dynamisch-ganzheitlich in die Energieumsetzung zum Zwecke der Fortbewegung oder der Fitness einzubinden. Insbesondere soll die Erfindung die Koordination der Motorik und der Balance (propriozeptives Training) fördern und damit auch der geistigen Vitalität dienen. Der komplexe Bewegungsablauf wirkt der modernen Bewegungsarmut entgegen und hat positiven Einfluss auf die Entwicklung der Kinästhesie.

Um auf die Dokumente des Projekts zugreifen zu können, müssen Sie angemeldet sein.

Problemstellung

Der Erfindung liegt das Problem zugrunde, die Ergonomie des Dualantriebs im Liegeradbetrieb zu optimieren, sowie den Einsatz der Arm- und Beinbewegung einfach und effektiv zu gestalten, um ein sportliches Fortbewegungsmittel zu realisieren. Besonderes Augenmerk richtet sich dabei auf die Problematik der Gleichgewichtslage einspuriger Fahrräder. Dieses Problem wird durch die im Patentanspruch 1 aufgeführten Merkmale gelöst.

Lösung

Für den praxisgerechten Einsatz des Liegezweirades ist eine Ausgestaltung des Dualantriebs mit einem Freilauf unbedingt erforderlich. Die Freilaufkopplung des Armantriebs am Tretlager des Beinantriebs dient zur Optimierung des Wirkungsgrades sowie für ein besseres Handling in schwierigen Fahrsituationen. Der Freilauf ist so gestaltet, dass der Armantrieb jederzeit eingesetzt oder unterbrochen werden kann. Dadurch findet eine angepasste Synchronisation der Bewegungsabläufe von Bein- und Armbewegung statt. Der in der Rotation um bis zu 90° versetzt geführte Armantrieb unterstützt die Überwindung der Totpunkte im Kurbelsystem des Beinantriebs, was letztlich einen komfortablen, ermüdungsfreien und gleichmäßigen Bewegungsablauf gewährleistet. [mehr finden Sie in dem Dokument]

Markt & Umfeld

- Radsportbereich (besonders für Liegeräder/Liegedreiräder)
- RehaBereich (z. B. Spastiken der Beinmuskulatur)
- Sportmedizinischer Bereich (Stärkung der Oberkörpermuskulatur, Gelenkschonendes Training, Schulung der Motorik)
- Ergometer (Ganzkörper-Heimtrainer)

 

del.icio.usmister wong

 

Anmelden

 
Noch keinen Zugang
Innovationscheck
Erfinderladen, Lychener Str. 8, Berlin

Fragen

Finden Sie die Erfindung sinnvoll?
ja
nein
 
Nächste Frage »

Weitere Projekte

  • Die Saug-Kapsel
  • FUNPOOL Billardtisch mit 8 Ecken
  • Golfschwungtrainingshemd
  • Flogras