• Noch keinen Zugang?
  • Erfinder kontaktieren
  • Auf Facebook teilen
  •  

Kühlung für Hochleistungsleuchtdioden in Kleinlampenfassungen

  • Eingestellt 18.07.2013
  • Stand Prototyp, Beschreibung/Zeichnung
  • Schutzart Patent angemeldet
  • Gesucht Produzent, Lizenznehmer, Vertrieb, Patentkäufer
  • Länder weltweit
 
 

Bewertung

  • Durchschnittliche Bewertung 0
  •  
Noch keine Bewertungen abgegeben.
 
 
 

Beschreibung

Leuchtdioden mit direkt gebondeten Kühlelementen können höhere Leistungen erzielen als bei einer üblicher Montage auf Aluplatinen. Sind die Kühlelemente als Schraubenbolzen oder Steckstifte für Kleinlampenfassungen ausgebildet, lassen sich höhere Leistungen in konventionellen Niedervoltlampen erzielen und die Lebensdauer wird zusätzlich verlängert.

Problemstellung

Obwohl LEDs deutlich energiesparender als Glühbirnen sind setzen sie immer noch rund 70% der eingesetzten Energie in Wärme um. Es gilt je höher die elektrische Leistung desto höher die Temperatur desto geringer die Lebensdauer. Daher ist die Kühlung der LED entscheidend für die Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit einer LED.

Lösung

Die heutigen LEDs sind üblicherweise auf einer Aluminiumplatine gelötet und mit Wärmeleitkleber auf dem Kühlkörper befestigt. Auf dieser Weise entstehen zwei Wärmedämmschichten (Aluplättchen und Wärmeleitkleber), die eine optimale Kühlung verhindern. Erfindungsgemäß wird das LED (Keramikplättchen) direkt auf dem Sockel gebondet. Somit wird eine direkte Übertragung der Wärme gewährleistet. Der Sockel übernimmt die Rolle des Kühlkörpers - ausreichend bis 1 Watt Leistung. Bei höheren Leistungen wie in dem 10 Watt Prototyp, wird die Wärme vom Sockel (Primärkühlkörper) auf dem Sekundärkühlkörper (ein 25 x 25 x 30 mm Aktivkühlkörper) übertragen. Durch die direkte Übertragung wird der thermische Widerstand sehr gering gehalten.
Technische Daten des Prototyps: 10 Watt LED ca. 800 Lumen 40° C Kern

Markt & Umfeld

Die Erfindung bietet zusätzlich zwei essentielle Vorteile gegenüber den konventionell gekühlten LEDs: Zum einen ist ein leichtes Auswechseln des Leuchtkörpers ohne Löten und Kleben vorteilhaft. Dies ist besonders wichtig bei Vorkommen wie in OP-, Straßen- oder auch Bühnenbeleuchtung und vielem mehr. Der weitere Vorteil ist die erleichterte technische Weiterentwicklung der LEDs. Ohne großen technischen Aufwand können neue Innovationen (wie verbesserte Farbwiedergabe und steigende Leistungen der LEDs) in den neuen Leuchtkörpern integriert werden.
Für die gewinnbringende Erfindung werden Unternehmen gesucht, die Ihre Produktpalette erweitern möchten.

 

del.icio.usmister wong

 

Anmelden

 
Noch keinen Zugang
Innovationscheck
Erfinderladen, Lychener Str. 8, Berlin

Fragen

Finden Sie die Verbesserung generell sinnvoll?
ja
nein
 
Nächste Frage »

Weitere Projekte

  • in-situ dyne Kontrolle Plastik Films
  • \"Hoch-Effizienz-Gasherd\"