• Noch keinen Zugang?
  • Erfinder kontaktieren
  • Auf Facebook teilen
  •  

Maronencutter

  • Eingestellt 24.02.2014
  • Stand Funktionsmodell
  • Schutzart Patent erteilt
  • Gesucht Produzent, Vertrieb, Werbung
  • Länder Deutschland
 
 

Bewertung

  • Durchschnittliche Bewertung 0
  •  
Noch keine Bewertungen abgegeben.
 
 
 

Beschreibung

Der Gegenstand der Erfindung bezieht sich auf ein für den Haushalt bestimmtes Schneidwerkzeug, zum sicheren und rationellen Einschneiden oder Schlitzen sämtlicher unförmiger Maronen oder Esskastanien.
Neu darin ist, dass das Schneidwerkzeug eine Aufnahme besitzt, die wegen ihrer geometrisch einmaligen Beschaffenheit individuell jede Maronengröße und Form rationell aufnehmen kann, selbst zentriert, fixiert und mit den Messerklingen ein Kreuzschnitt ausgeführt wird, ohne dass sich die Marone oder Esskastanie in der Aufnahme verdrehen oder rausspringen kann.

Problemstellung

Damit Maroni gleichmäßig geröstet werden können, empfiehlt es sich sie vorher kreuzförmig einzuschneiden.
Leider ist das oft lästig, da man sich aufgrund der runden Form der Maroni leicht in die Finger schneiden kann und das Einschneiden der einzelnen Maroni außerdem ein zusätzlicher Zeitaufwand ist.

Lösung

Der Maronicutter ermöglicht es die Maroni flink mit einem Kreuzstich anzuschneiden, sodass nur einmal angesetzt werden muss. Außerdem relativiert sich die Verletzungsgefahr erheblich, da die Marone aus dem Aufnahmebehälter nicht herausfallen kann. Mit dem praktischen Maronencutter ist das Einschneiden im Nu erledigt und gestaltet sich dabei äußerst einfach und gefahrenfrei. So helfen auch Kinder gerne beim Zubereiten und haben sichtlich Spaß daran.

 

del.icio.usmister wong

 

Anmelden

 
Noch keinen Zugang
Innovationscheck
Erfinderladen, Lychener Str. 8, Berlin

Weitere Projekte

  • Die Saug-Garderobe
  • Mobile Universelle Lenkradheizung
  • Allhook ? a solution for a tidy inventory
  • Einkaufshilfe