• Noch keinen Zugang?
  • Erfinder kontaktieren
  • Auf Facebook teilen
  •  

Mittel zum Maulwurf- sowie Wühlmausvertreiben

  • Eingestellt 27.08.2015
  • Stand Funktionsmodell, Beschreibung/Zeichnung
  • Schutzart Patent erteilt
  • Gesucht Produzent, Lizenznehmer, Vertrieb, Testkunden, Patentkäufer
  • Länder Deutschland, Österreich
 
 

Bewertung

  • Durchschnittliche Bewertung 0
  •  
Noch keine Bewertungen abgegeben.
 
 
 

Beschreibung

Das Mittel wird in Form von einem einfachen elastischen Streifen gefertigt, dessen Abmessungen auf der Skizze angegeben sind.
Merkmale:
Elastischer Streifen kann gelocht sein.
Nutzenpotentiale
- langfristiges Maulwurf- sowie Wühlmausvertreiben
- einfache Anwendung
- keine Spezialgeräte
- kein Fachmann
- keine Gefährdung für Anwenders und Haustiere
- keine Entsorgung von Wühlerkadaver
- Kostenreduzierung beim Maulwurf- sowie Wühlmausvertreiben

Problemstellung

- Giftige Mittel zum Wühlmausvertreiben muss man nur mit äußerster Vorsicht verwenden, besonders wenn man Haustiere oder kleine Kinder hat.
- Buttersäure mit einem unerträglichen Gestank zählt zu den leichten Fettsäuren und fällt in die Gefahrenklasse 1B, was bedeutet, dass diese reizend auf Haut, Augen und Atemwege wirken kann.
- Mittel mit unangenehmen Gerüche, beispielsweise von „Maulwurf-Stopp in Dropsform“, taugen nur für kurze Zeit, da die unangenehmen Gerüche nach Ablauf von ca. 4-6 Wochen verdunstet werden.

Lösung

Die Idee des Maulwurf- oder Wühlmausvertreiben besteht darin, dass beim Einstecken des elastischen Streifens in das Eingangsloch des unterirdischen Ganges der Streifen mittels seiner Federkraft im unterirdischen Gang so fixiert wird, dass weder der Maulwurf noch die Wühlmaus den Streifen aus dem unterirdischen Gang entfernen können, wodurch der unterirdische Gang blockiert wird. Infolge der Blockierung von unterirdischen Gängen, die sich auf einem gewühlten Rasen befanden oder dort neu gewühlt werden, können die Tiere ihre Nahrungen aus solchen unterirdischen Gänge zu sich nicht nehmen. Dadurch werden sie erzwungen, den Rasen mit blockierten Gänge zu verlassen, um dort nicht vom hungrigen Tod zu sterben.
Die Effektivität der Anwendung der elastischen Streifen ist experimentell bewiesen.

Markt & Umfeld

Weltweit vorhandene:
- parkartig oder gärtnerisch gestaltete Freiflächen sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bereich.
- Grünflächen, die vor allem der Erholung sowie Spiel und Sport dienen.
- Straßenbegleitgrün (sämtliche, zur Straße gehörenden Grünflächen, z.B. Weg- oder Verkehrsbegleitgrün, Grünstreifen, Banketten).
- durch Wühltiere gewühlte Bauwerken (z.B. Hochwasserschutzdämme).
- Garten- und Landschaftsbauten (inkl. regionale Grünzüge; Grüngürtel, wie z.B. der Wiener Grüngürtel, der Duisburger Grüngürtel DU-Nord, der Frankfurter Grüngürtel; Grünzäsuren usw.).
- Außengrünanlagen von öffentlichen Gebäuden, Industrie und Gewerbe.
- Privatrasen.
- Europäische Maulwürfe und Wühlmäuse sind in ganzem Europa verbreitet.

 

del.icio.usmister wong

 

Anmelden

 
Noch keinen Zugang
Innovationscheck
Erfinderladen, Lychener Str. 8, Berlin

Weitere Projekte

  • TEE-SUPPEN-FUZZI