• Noch keinen Zugang?
  • Erfinder kontaktieren
  • Auf Facebook teilen
  •  

Schlaflicht

  • Eingestellt 14.10.2020
  • Stand Funktionsmodell, Beschreibung/Zeichnung
  • Schutzart Gebrauchsmuster erteilt
  • Gesucht Lizenznehmer, Beteiligungskapital, Testkunden
  • Länder Deutschland
 
 

Bewertung

  • Durchschnittliche Bewertung 0
  •  
Noch keine Bewertungen abgegeben.
 
 
 

Beschreibung

Dieses Licht benötigt keine Stromquelle. Es beruht auf der Lumineszenz bzw. Phosphoreszenz von gewöhnlichem Glasfaservlies (E-Glasfaservlies), hervorgerufen durch Non-Bridging-Oxygen-Hole-Centers (nicht verbrückte Sauerstoff-Atome an den Ecken der SiO4-Tetraeder im kristallinen Netzwerk). Die Anregung zur Abstrahlung von Photonen (Licht) geschieht durch Tageslicht und durch statische Aufladung mittels Reibung (Reibungselektrizität). Das Licht liegt im orange-roten Bereich des menschlichen Sehspektrums. Es ist hell genug, dass man die Umrisse eines dunklen Raums sehen kann. 10-20 Lagen Glasfaservlies im Format 20 X 20cm übereinander gelegt und in einem passenden Kunststoff- oder Glasbehälter eingeschlossen, das ist alles! Die Nachleuchtdauer ist viele Stunden, das Nachtlicht kann immer wieder durch Reiben mit einem statischen Staubtuch aufgeladen werden - auch im Dunkeln!

Problemstellung

Nachtlichter, die auf Phosphoreszenz beruhen, gibt es bereits. Materialien wie Zinksulfid (für gelb-grünes Nachleuchten) und Strontium-Aluminat kommen zur Anwendung. Diese Materialien sind verhältnismässig teuer und strahlen kaum Licht im roten Bereich des Sehspektrums ab.

Lösung

Gestapeltes handelsübliches E-Glasfaservlies in einer flachen Schachtel aus Kunststoff (oder Glas), statisch aufgeladen durch Reibungselektrizität (Abreiben der Schachtel mit einem statischen Staubtuch oder einer dünnen Plastikfolie).

Markt & Umfeld

Wohn-Accessoires, Wohnzubehör, Beleuchtungstechnik, Kidware, Einschlafhilfen

 

del.icio.usmister wong

 

Anmelden

 
Noch keinen Zugang
Innovationscheck
Erfinderladen, Lychener Str. 8, Berlin

Weitere Projekte

  • Souvenirs - neu entdeckt