• Noch keinen Zugang?
  • Erfinder kontaktieren
  • Auf Facebook teilen
  •  

Reservierungsuhr für Sonnenliegen

  • Eingestellt 26.03.2009
  • Stand Funktionsmodell, Marktreif
  • Schutzart Gebrauchsmuster angemeldet
  • Gesucht Lizenznehmer, Vertrieb, Gründungspartner
  • Länder Deutschland
 
 

Bewertung

  • Durchschnittliche Bewertung 5
  •  
2 Bewertungen
 
 
 

Beschreibung

Jeder kennt es :Alle Liegen am Pool sind belegt,aber kaum keiner liegt drauf.
Mit der Uhr kann der Benutzer bei Abwesenheit nach einer vom Betreiber vorgegebenen Zeit reservieren, dann wird die Liege frei. Kein Ärger für den Urlauber, kein Ärger für das Personal. Da die Uhr den Namen des Gastes trägt, ist Diebstahl zwecklos.Zusätzlich kann auf der Uhr das Logo des Betreibers aufgedruckt werden

Problemstellung

Der Gast erhält/kauft eine Reservierungsuhr, auf der vom Betreiber die Zeit vorgegeben ist,für welche reserviertwerden kann.Der Gast verlässt die Liege,stellt die aktuelle Zeit ein und weiss, dass nach Ablauf der z.B. 40 Minuten die Liege für einen anderen Gast frei wird. Seine Uhr kann er abholen, wann immer er will. Da die Uhr den Namen und die Zimmernummer des Gastes trägt,ist Diebstahl zwecklos. Kein Ärger mehr, keine Auseinandersetzungen.

Lösung

Die Uhr besteht aus Kunststoff, die Zeiger auch, sie werden von Hand eingestellt. Der Text und das Ziffernblatt sowie die Felder \"Name\" und \"ZiNr.\" sind aufgedruckt. Diese Felder werden bei Ausgabe der Uhr per Edding ausgefüllt. Das Logo kann nach Vorgabe auch aufgedruckt werden, ökonomischer sind aufklebbare Logos, die getrennt gedruckt und dann wie Briefmarken aufgeklebt werden

Markt & Umfeld

Hotels mit Pool und begrenzter Anzahl von Liegestühlen.
Kreuzfahrtschiffe
Clubanlagen

 

del.icio.usmister wong

 

Anmelden

 
Noch keinen Zugang
Innovationscheck
Erfinderladen, Lychener Str. 8, Berlin

Weitere Projekte

  • Cendaktor
  • Drulli - der drehbare Schnulli
  • Buttercreme - Herstellungsverfahren
  • bearphones