• Noch keinen Zugang?
  • Erfinder kontaktieren
  • Auf Facebook teilen
  •  

Insert Spitzen für z.B Pfeile

  • Eingestellt 14.04.2011
  • Stand Kleinserie
  • Schutzart Gebrauchsmuster erteilt
  • Gesucht Produzent, Lizenznehmer, Vertrieb, Testkunden
  • Länder Deutschland
 
 

Bewertung

  • Durchschnittliche Bewertung 0
  •  
Noch keine Bewertungen abgegeben.
 
 
 

Beschreibung

Spitzen für Pfeile werden nicht, wie üblich über den Pfeilschaft geschoben, sondern mit einer Form-kompatiblen Form eingesetzt.
Dadurch entsteht ein gradueller Steifigkeitsübergang und es werden jegliche Kerbspannungen verhindert. Ein Abbrechen der Spitzen beim Herausziehen kommt kaum noch vor. Beim Aufprall auf harten Grund verteilt sich die Kraft über den Konus. Diese Art der Verbindung kann auch bei anderen Biegebelasteten Vorsätzen verwendet werden.

Problemstellung

Spitzen bei Holzpfeilen sind hülsenförmig und werden über das Schaftende geschoben.
Der Harte Rand der Spitze kerbt sich in das relativ weiche Holz. Bei Biegebelastung, schrägem Aufprall oder Feuchtigkeitseinwirkung wird der Schaft an diesem Übergang geschwächt und die Spitze bricht ab

Lösung

der Schaft erhält eine konische Bohrung. In diese wird eine Form-kompatible Spitze eingesetzt.
Die Kerbspannungen sind eliminiert, die Spitze und der Pfeil sind langlebiger. Insbesondere beim Herausziehen aus hartem Untergrund ist die Bruchgefahr nahezu eliminiert.

Markt & Umfeld

Bogensport
Pfeilbau
andere Einsätze in Stäbe

 

del.icio.usmister wong

 

Anmelden

 
Noch keinen Zugang
Innovationscheck
Erfinderladen, Lychener Str. 8, Berlin

Weitere Projekte

  • Spielzeug Laufrad
  • Strandsafe