• Noch keinen Zugang?
  • Erfinder kontaktieren
  • Auf Facebook teilen
  •  

Dachkehrmaschine

  • Eingestellt 26.05.2015
  • Stand Beschreibung/Zeichnung
  • Schutzart Gebrauchsmuster angemeldet
  • Gesucht Lizenznehmer, Patentkäufer
  • Länder Deutschland
 
 

Bewertung

  • Durchschnittliche Bewertung 5
  •  
Eine Bewertung
 
 
 

Beschreibung

Die Vorrichtung zum Kehren von Dächern besteht aus zwei Gummireifen, einem Auffangbehälter, einer Kehrwalze mit Borsten und aus einer Teleskopstange, welche aus Aluminium besteht. Die Kehrmaschine ist derart gestaltet, dass die Räder der Kehrwalze sich in Richtung des Auffangbehälters bewegen und das Moos damit in einem Arbeitsgang eingesammelt wird. Unterstützt wird diese Mechanik durch eine Absaugvorrichtung, welche das Moos aus dem Auffangbehälter durch einen Schlauch leert.
Für die unterschiedlichen Verschmutzungsgrade des Daches können verschiedene Bürstenstärken, wie etwa ein Stahlbürstenaufsatz oder eine Kunststoffbürste verwendet werden.

Problemstellung

Die Reinigung von Dächern ist in regelmäßigen Abständen notwendig, gestaltet sich jedoch leider für die Person, welche diese Reinigungsarbeiten ausführt, äußerst gefährlich. Ein unbedachter Schritt und der Fall vom Dach ist beinahe vorprogrammiert. Da die Reinigung vom Befreien der Ziegel von Moos bis zum Einsammeln der Reste mehrere Schritte umfasst, besteht prinzipiell während der gesamten Arbeit Gefahr.

Lösung

Mit der handlichen Dachkehrmaschine minimiert sich die Gefahr beim Reinigen von Dächern. Die Kehrmaschine mit Auffangbehälter sammelt nämlich losgelöste Verunreinigungen sofort auf, sodass ein Zusammenkehren von Moosresten als letzter Arbeitsschritt entfällt. Aufgrund der Teleskopstange ist man selbst wiederum keiner Gefahr ausgesetzt.

 
 
 

del.icio.usmister wong

 

Anmelden

 
Noch keinen Zugang
Innovationscheck
Erfinderladen, Lychener Str. 8, Berlin

Weitere Projekte

  • Schneeschieber stufenlos verstellbar